Scifi Friday

103

Ihr sollte ja nach 4 Teilen Scifi für Anfänger keine Anfänger mehr sein. Also weiter im Text. Hier kommen weitere Must-See Scifi Filme.

Soylent Green
Soylent Greenist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1973. Ein Polizist in New York im Jahr 2022, kommt einem ungeheuerlichen Geheimnis auf die Spur. Für Edward G. Robinson (1893–1973), der die Rolle des Solomon („Sol“) Roth übernahm, sollte es seine letzte Filmrolle werden.

Mögliche Folgen exzessiver Nutzung endlicher Ressourcen, Umweltverschmutzung und Überbevölkerung werden in einem Zukunftsszenario thematisiert. Der Film erschien ein Jahr nach dem Bericht Die Grenzen des Wachstums des Club of Rome und gehört somit zu den ersten Ökodystopien. Die Vorlage lieferte das Buch New York 1999 von Harry Harrison.

Mit dem Klick auf das Video gehen Sie einen Vertrag mit Youtube(Google) ein. Bitte lesen Sie hierzu die Datenschutzbestimmungen von Google. Des weiteren beachten Sie zusätzlich unsere Datenschutzbestimmungen.

Video laden

12 Monkey
Die Handlung des Films beginnt im Jahr 2035. Durch eine Virus-Pandemie in den Jahren 1996 und 1997 sind über fünf Milliarden Menschen gestorben, nur knapp ein Prozent der Menschheit hat die Katastrophe überstanden. Die Überlebenden haben sich unter die Erde zurückgezogen, wo sie, abgeriegelt von der Außenwelt, unter erbärmlichen Umständen leben. Wissenschaftler versuchen, durch die Einsätze „Freiwilliger“ mehr über das Virus zu erfahren.

Mit dem Klick auf das Video gehen Sie einen Vertrag mit Youtube(Google) ein. Bitte lesen Sie hierzu die Datenschutzbestimmungen von Google. Des weiteren beachten Sie zusätzlich unsere Datenschutzbestimmungen.

Video laden

eXistenZ
Zu Beginn des Films findet sich der Zuschauer zusammen mit ausgewählten Pressevertretern in einem Präsentationssaal wieder, in dem das Softwareunternehmen „Antenna Research“ ein neues Computerspiel vorstellt. Die Präsentation wird von der Softwareentwicklerin Allegra Geller selbst durchgeführt.

Die Spieler sind mit der virtuellen Welt des Spiels durch eine Konsole verbunden, die einem Klumpen tierischen Gewebes ähnelt. Die Konsole ist über einen Bioport, der in den Rücken der Spieler gebohrt wurde, an deren Nervensystem angeschlossen. Die Verbindung geschieht über Kabel, die einer Nabelschnur ähneln.

Den Teilnehmern ist nach dem Starten des Spiels nicht direkt bewusst, dass sie sich in der virtuellen Realität des Spiels befinden, da sie möglichst unterbrechungsfrei aus der momentanen Realität eingeleitet wird.

Mit dem Klick auf das Video gehen Sie einen Vertrag mit Youtube(Google) ein. Bitte lesen Sie hierzu die Datenschutzbestimmungen von Google. Des weiteren beachten Sie zusätzlich unsere Datenschutzbestimmungen.

Video laden