Remember, Remember the 5th of November!?

199

Gestern war es wieder soweit. Es war der 5. November. Wieder wurden zum sogenannten Guy Fawkes Day einige Webseiten und Datenbanken von Unbekannten geknackt und öffentlich ins Netz gestellt. Ob dies dem losen Kollektiv Anonymous zuzuschreiben ist, ist indes nicht bekannt. Angekündigt wurde eine mögliche Operation unter #Op Takedown. Zur aktuellen Zeit sind aber keine weiteren Details bekannt. Vermutet wird zudem, dass auch Anti-Sec bei den Angriffen beteiligt war.

Erfolgreich gecrackt werden konnte wohl die Seite vom Sicherheitsunternehmen Symantec, welche das recht bekannte Programm Norton vertreiben. Dabei wurden die vermeintlichen Mitarbeiter-E-Mailadressen veröffentlicht. Des weiteren soll auch ImageShack zum zweiten Mal in Folge geknackt worden sein. Der Datenverlust betrifft laut externen Angaben alle Bilder und E-Mailadressen der Nutzer, auch diese Bilder, die als privat gekennzeichnet wurden. Zudem wurde eine Sicherheitslücke in dem Programm ZPanel veröffentlicht. Zu allem Überfluss wurde auch der Kernel der VMware ESX-Server ins Netz gestellt. VMware bestätigte bereits die Echtheit des auf das Jahr 2004 datierten Quelltextes. Weitere betroffene Seiten sind wohl die der australischen Regierung, sowie Paypal, NBC und eine Fan-Seite von Lady Gaga.