Nach dem Tod von Aaron Swartz

244
Sage Ross | CC BY-SA 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

AHS – Aaron H. Swartz, geboren 08. November 1986, verstorben am 11. Januar 2013. Erst mal nur ein Name, einer von vielen. Doch es steckt soweit mehr dahinter, als sich im ersten Moment vermuten ließe. Wer auch weiterhin nicht mit dem Namen anfangen kann, dem helfe ich hier ein wenig auf die Sprünge. Swartz war Mitbegründer des Start-Ups Infogami, das später in Reddit aufging.

Im Alter von 14 Jahren wurde er Koautor der RSS Spezifikation, die heute Nachrichten & Informationen um die ganze Welt verbreitet. Des weiteren war er betraut mit der technischem Umsetzung der Creative-Commons-Lizenzen und technischer Leiter der Open Library.

Zuletzt wurde er bekannt, durch seine Aktivitäten gegen SOPA & PIPA. Er hatte sich eingesetzt für den freien Informationsautausch im Internet. Vor allem steckte Swartz hinter einer Bewegung, die sich bis hoch in den US-Kongress Gehör verschaffen konnte, als die Abgeordneten und Senatoren 2011 zwei umstrittene Copyright-Gesetze absegnen wollten.

Swartz & die Gruppe Demand Progress zu der er angehörte, mobilisierte die Masse gegen das „Stop-Online-Piraterie-Gesetz“ – SOPA, welches den US-Behörden mehr als jemals zuvor Rechte in der Bekämpfung von Urheberrechtsverstößen gegeben hätte. Was sich im ersten Schritt vernünftig anhört, wird von Kritikern jedoch angezweifelt. Denn diese Behörden hätten dann auch das Recht, Webseiten abzuschalten, auf denen Beispielsweise Videos eines Familienvaters von seinen Kindern eingebettet sind, wenn im Hintergrund des Videos ein Fernseher mit urheberrechtlich geschütztem Material liefe.

Swartz wählte letztenendes den Freitod.

Doch ich bin mir sicher, sein Tod wird noch lange nachhallen.

Einige Gruppen geben dem US-Justizministerium eine Mitschuld an dem Tod des jungen Aktivisten, so auch das Kollektiv Anonymous, dass schon Rachepläne & eine Warnung veröffentlichte.

Bildquelle Aaron Swartz: Alec Perkins from Hoboken, USA