Anonymous [Mexico] hat nun in einem neuen Video den korrupten Teilen Mexicos den Krieg erklärt.

Das Kollektiv prangert Korruption und Gewalt im Land an. Hier sieht man eindeutig, welche große Macht Informationen haben können. Noch vor einiger Zeit presste das Kollektiv einen Anonymous-Anhänger aus der Gewalt des Drogenkartells Zeta (Leider konnte nicht von offizieller Seite geklärt werden, ob der Mann wirklich freigekommen ist, es wird nur von den Medien so berichtet). Jedenfalls wollte Anonymous bei Ignoranz des Kartells Dokumente veröffentlichen, die viele Mitglieder als korrupt outen sollte.

Mit dem Klick auf das Video gehen Sie einen Vertrag mit Youtube(Google) ein. Bitte lesen Sie hierzu die Datenschutzbestimmungen von Google. Des weiteren beachten Sie zusätzlich unsere Datenschutzbestimmungen.

Video laden

Anonymous ruft dazu die weltweite „Hacker“-Community auf Webseiten der mexikanischen Behörden lahmzulegen und „so viele Informationen wie möglich“ über möglicherweise korrupte Menschen in diesem Land zu veröffentlichen.
Laut Spiegel Online (Bericht auf Spiegel.de) liegen dem Anonymous-Kollektiv schon über 10.000 Mails vor, in denen sich auch Rückschlüsse über Korruption finden.
Der Zugriff erfolge wohl unter dem Namen Operation Corrupcion.